News

Höhere Beiträge für die Förderung von Fernheizanlagen

Fernwärme
Aufgrund der Folgen der aktuellen Corona-Krise hat sich die Landesregierung am 14. Juli 2020 für einen höheren Beitragssatz zur Förderung bestehender Fernheizanlagen starkgemacht. Mit dieser Maßnahme soll die Energieeffizienz gesteigert und die Nutzung erneuerbarer Energien gefördert werden. Somit nähert sich das Land Südtirol dem Ziel, eine Modellregion für den Klimaschutz zu werden.

Die maximale Beitragshöhe wird für Neuanschlüsse bzw. für die Erweiterung der Verteilinfrastruktur künftig auf 35 Prozent der zulässigen Kosten angehoben. Für die Optimierung der Energieeffizienz bestehender Fernheizanlagen wird der vorgesehene Beitragssatz sogar auf 40 Prozent erhöht. Ansuchen können weiterhin bis 31. Mai 2022 eingereicht werden.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie hier.


(Foto: LPA)
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen