News

E-Mobilität für Klimaschutz

E-Mobility
Laut einer Metastudie von Wissenschaftlern des Berliner Klimaforschungsinstitutes MCC und der Universität in Leeds (GB) tragen diejenigen am meisten zum Klimaschutz bei, die das eigene Mobilitätsverhalten ändern.  

Felix Creuzig, Leiter der MCC-Arbeitsgruppe "Landnutzung, Infrastruktur und Transport" und Mitautor berichtet: „Autofrei leben, auf E-Mobilität umsteigen, auf einen Langstreckenflug hin und zurück verzichten – die Literatur taxiert die dadurch jährlich vermiedenen Emissionen jeweils im Schnitt auf rund zwei Tonnen CO2.“ Konkret: Wer vom Verbrenner auf ein E-Auto umsteigt, spart laut dieser Untersuchung 2.010 Kilogramm CO2 pro Jahr ein, beim Verzicht auf einen Langstreckenflug sind es 1.890 Kilogramm. Wirksam sei auch, die Ernährung auf mehr pflanzenbasierte Produkte umzustellen sowie Strom aus erneuerbaren Quellen zu verwenden oder selbst zu erzeugen. Die Nutzung von Ökostrom spart 1.460 Kilogramm und das Absenken der Raumtemperatur 140 Kilogramm CO2 pro Jahr ein.

(Foto: Pixabay)
OK Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen